Motorradmarkt......
neue Motorräder


Selbstverständlich träume auch ich von einem " neuen " Motorrad.
Da der dominierende Rest meiner Familie für solche Ausgaben wenig oder
kein Verständnis hat, wird es wohl noch eine Weile dauern, bis ich mir
ein neues Motorrad leisten kann.
Trotzdem interssiere ich mich immer für den aktuellen Markt und versuche
mit jeder Maschine die mich interssiert eine Probefahrt zu machen.

Die dabei gewonnenen Erkenntnisse will ich hier mitteilen.

Mein derzeitiger absoluter Favorit ist die Marke

Triumph

Adventurer 900Legend TT
Thunderbird 900Thunderbird Sport


.....außerdem bin ich restlos begeistert von "Naked Bikes"
nachfolgene Maschinen wurden von diversen Zeitschriften getestet.

Suzuki GSX 1200

Technische Daten
Motor:1156cc, 4-Takt,
4-Zylinder, Oel/Luftgekühlt
98 PS (72 KW) bei 8500 U/min,5 Gang-Getriebe,
Gewicht: 232,5 KG,
Höchstgeschwindigkeit:
224 Km/h

Die größere Ausführung der GSX 750 hat einen elastischen, druckvollen Motor, ein gutes Fahrwerk und gute Bremsen. Und das alles zu einem Superpreis. Die vorhandenen 5 Gänge werden nur selten benötigt. Bereits ab 1500 U/Min zieht der Motor gut an, ab 2000 U/Min ist jede Menge Leistung da. Überholen auf der Landstraße geht sogar im 5.Gang flott und mit Power wie bei einer Automatik. Handliches und neutrales Fahrwerk. Gute Kurvenstabilität.

Suzuki GSF 1200

Technische Daten
Motor:1156cc, 4-Takt,
4-Zylinder, Oel/Luftgekühlt
98 PS (72 KW) bei 8500 U/min,5 Gang-Getriebe,
Gewicht: 235 KG,
Höchstgeschwindigkeit :
220 Km/h

Die die größere Ausführung der 600er Bandit hat im Prinzip den gleichen Motor wie die GSX 1200. Kraftvoll, Drehfreudig ab ca. 2000 U/min fahrbar. Ausreichend Power ab 3000 U/min bis 10.000 U/min. Das maximale Drehmoment liegt bei 4500 U/min an, ist aber etwas geringer als bei der gleich starken GSX. Est ab 7000 U/min hat die 1200er Bandit leichte Vorteile. Der Motor hängt ebenfalls drehfreudig am Gas und lässt sich schaltfaul fahren. Die 1200er GSF hat ein handliches agiles Fahrwerk und gute Schräglagenfreiheit.

Kawasaki
ZRX 1100

Technische Daten
Motor:1156cc, 4-Takt,
4-Zylinder, Wasserkühlung
106 PS (78 KW) bei 8700 U/min,5 Gang-Getriebe,
Gewicht: 235 KG,
Höchstgeschwindigkeit :
220 Km/h

Die ZRX ersetzt die 1100er Zephyr. Der überarbeitete Motor bietet eine kraftvolle Leistungsentfaltung mit etwas rauem Motorlauf in unteren Drehzahlen. Wuchtiger Durchzug im mittleren Drehzahlbereich und enorme Drehfreude.Mechanisch leise, auch durch die Wasserkühlung. Das Hubraummanko gegenüber der Konkurrenz ist nie spürbar. Die ZRX verfügt außerdem über ein untadeliges überlegenes Fahrwerk mit einer tollen Sechskolbenbremse. Hervorragende Federelemente mit vielfachen Einstellmöglichkeiten. Leider liegt der Preis auch etwas über dem der Mitbewerber.

Yamaha
XJR 1300

Technische Daten
Motor:1251cc, 4-Takt,
4-Zylinder, Luftgekühlt
106 PS (78 KW) bei 8000 U/min,5 Gang-Getriebe,
Gewicht: 254 KG,
Höchstgeschwindigkeit:
218 Km/h

Die Yamaha liegt im Hubraum und Gewicht leicht über den Modellen der Konkurrenz. Wirkt auch auf den ersten Eindruck etwas unhandlich besonders wegen der gegenüber der Suzuki höheren Sitzposition. Der Motor bietet ab Leerlaufdrehzahl kraftvollen, bulligen Zug , gleichmäßig bis in hohe Drehzahlen. Das maximale Drehmoment von 100 Nm liegt bei 6000 U/min an. Das Fahrwerk ist etwas komfortbetont ausgelegt . Darunter leidet die Stabilität. Die Fahreigenschaften sind jedoch deutlich besser als beim Vorgängermodell XJR 1200.
Suzuki
GSX 1400

Technische Daten
Motor:1402 cc, 4-Takt,
4-Zylinder, Luft/oelgekühlt
106 PS (78 KW) bei 6.800 U/min,6 Gang-Getriebe,
Gewicht: 228 KG,
Höchstgeschwindigkeit:
über 200 Km/h

Nachdem Yamaha bei der XJR von 1200 auf 1300 cc aufgerüstet hat, musste der Konter von Suzuki kommen. Suzuki hat es schon immer verstanden seine Modelle etwas leichter und optisch etwas zierlicher zu machen als die Konkurrenz.
Die GSX 1400 ist deshalb für eine 1400er ziemlich kompakt und leicht geraten, was der Handlichkeit zugute kommt. Im Vergleich zur erstarkten Yamaha XJR sind die 78 KW jedoch bereits bei 6.800 U/min vorhanden, auch die Drehmomentkurve ist günstiger. Das maximale Drehmoment von 126 Nm wird bei 5.000 U/min ereicht. Leider hatte ich noch keine Gelegenheit diesen Überhammer zu fahren.
Zurück


Copyright © GVCom 1999/2002