Motorrad-Touren

Ich Motorräder

Motorrad-Touren....
Tips, Hinweise und Vorschläge

Meine Heimat Baden, von mir auch gerne als "German Sunshine State" benannt, gelegen zwischen Schwarzwald und Vogesen erstreckt sich entlang der Rheines bis zum Bodensee.
Das Herz Badens ist der Breisgau zur Karte hier klicken

Durch das milde Klima und die meisten Sonnentage Deutschlands ist die Gegend ideal für Motorradtouren. Wir sind nicht nur im Schwarzwald Zuhause, sondern auch in kurzer Zeit über dem Rhein in den Vogesen oder im Jura. Da der Schwarzwald oft von Spazierfahrern mit Hut und Klorolle auf der Heckablage des PKWs überfüllt ist, fahre ich am liebsten in den Vogesen. Dort gibt es Bergstraßen auf denen oft über viele KM kein PKW zu sehen ist. Einige meiner Lieblingsstrecken möchte ich hier vorstellen.

Auf besonderen Wunsch werde ich hier in nächster Zeit auch Links zu Unterkünften in den Vogesen einstellen. Besonders die "Fermes Auberges" bieten sich für preiswerte Übernachtungen an.
Eine erste Liste mit Links finden Sie hier
(Achtung ! Nicht alle sind mit dem Motorrad erreichbar)

Tagestour durch die Vogesen ( 200 - 300 Km)

Vor einigen Tagen habe ich in den Vogesen eine sehr schöne Tour gefahren.
Start in SELESTAT.Von dort die N 59 nach Chatenois. In Val de Ville nach rechts auf die D 424 nach Villé. Weiter nach St.Martin, dann rechts ab. Die D 425 nach Breitenbach und Le Hohwald. Nach Le Hohwald Richtung Obernai aber dann unterwegs links ab D 130 zum Neuntelstein. Von dort die D 214 zum Col Du Steige. Dann die D 214 Le Climont und Col D´Urbeis.( Stellen mit Split) Von dort die D 23 über Lubine, Colroy La Grande nach Provenchères. Ein Stück auf der N 159 Richtung St.Die. Rechtzeitig abbiegen nach RAVES ( N 59). Danach Richtung St.Marie aber unterwegs rechts abbiegen ( D 23) nach Ban de Laveline. Über La Croix au Mines (Vorsicht: Stellen mit Split) nach Fraize.
Von dort N 415 Richtung Col Du Bonhomme. Am Col du Bonhomme bieten sich zwei Routen an. Entweder die Route de Crêtes fahren oder in Plainfaing abbiegen und die D 23 bis Xonrupt fahren. Dort am See von Longemer vorbei Richtung Retournemer.Die D 34 durch das Vallée de Vologne nach La Bresse. Von dort die D 486 nach Cornimont. Nach Cornimont links abbiegen Richtung Le Thillot. In Travexin die D 43 nach Ventron und weiter über den Col D´Oderen nach Kruth. Dann Richtung Wildenstein - unterwegs nach rechts abbiegen ( D 27) zum Le Markstein. Von dort gibt es mehrere Variantionen!! Die Route de Crêtes zum Col de La Schlucht und runter nach Münster oder weiter zum Col de Bonhomme und runter nach Kaysersberg. Eventuell auch auf der Route de Crêtes bis nach St.Marie aux Mines und zurück nach SELESTAT. Mann kann vom Markstein auch die D 27 über Metzeral nach Münster fahren. Eine weitere Variante geht am Staussee der LAUCH runter nach Guebwiller (D 430). .Wenn man auf der Rückfahrt nach SELESTAT die großen Straßen vermeiden will und noch etwas Zeit hat, empfiehlt sich die Route de Vin entlang der Vorberge (ausgeschildert).
Viel Spaß !!! Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
(Rechtzeitig volltanken !!!!)( Karte IGN Nr. 31 - 1:100000)


Tour an den Doubs/Jura

Eine Tour an den Doubs gelegen im französischen/schweizerischen Jura ist immer wieder ein Erlebnis. Die Anfahrt erfolgt zweckmäßigerweise über die französische Autobahn Colmar, Mulhouse, Belfort nach Montbéliard. Von dort geht es über die D 437 nach St.Hippolyte am Doubs. Bis dorthin sind es ca. 150 Km ab Sasbach. Durch die Benutzung der Autobahn ist die Strecke in 1:30 Std. bis maximal 2:00 Std. gut machbar. Von St.Hippolyte aus geht es weiter auf der D 437 über Glère nach St.Ursanne. Das liegt bereits im der Schweiz. Vor dort aus Richtung Delemont, aber nur bis zur Kreuzung der Bundesstraße Delemont/Belfort. Ab hier gibt es zwei Möglichkeiten. Die eine führt über die Corniche du Jura nach Saignelégier und weiter nach Goumois und von dort zurück nach St.Hippolyte . Das ist die kürzere Route. Die zweite, ebenfalls sehr reizvolle Alternative geht weiter in den schweizer Jura über Boécourt, Bassecourt, Undervelier nach Tavannes. Von dort über Tramelan nach Saignelégier und weiter nach Goumois. das sind dann ungefährt, je nach Route weitere 100 Km bis zurück nach St.Hippolyte. Karte Michelin Nr.66 1/200.000


Tourenplanung 2004-2005

Bereits im Jahr 2002 hatte ich eine Motorrad-Tour quer durch Frankreich nach La Rochelle/Atlantik geplant. Leider habe ich keine Mitfahrer gefunden, die ca. eine Woche Zeit haben. Die einfache Entfernung vom Rheinübergang 79206 Breisach/Baden beträgt ca. 900 Km. Das wären 1-2 Übernachtungen unterwegs, 1-2 Übernachtungen in oder bei La Rochelle und 1-2 Übernachtunten auf dem Rückweg. Selbstverständlich kommt noch die Anfahrt nach Breisach dazu, aber ich könnte hier eine Unterkunft organisieren.

Die Tour soll über folgende Stationen führen
  • Abfahrt von Breisach über den Rhein
  • weiter durch die Vogesen nach Gerardmer
  • von dort durch die Vogesen über Vesoul nach Gray
  • weiter vorbei an Beaune über Autun nach Montlucon
  • oder über Le Creusot, Digoin, Moulins nach Montlucon
  • dann über Gueret, Civray/Vienne nach Niort
  • von dort aus nach La Rochelle/Atlantik

Nachstehend einige Bilder von meinem Tourenplaner
Zunächst die Übersicht über die gesamte Strecke
Einzelne Streckenabschnitte vergrößert
Selbstverständlich muss man zu Beginn der Tour nicht durch die Vogesen nach Gerardmer. Man kann auch entlang der elsässischen
"Route du vin"" oder elsässer Weinstraße nach Belfort und von dort aus über Lure nach Vesoul. Man kann auch um Zeit zu sparen und "Strecke" zu machen die Autobahn über Colmar, Mülhouse, Besancon nach Beaune benutzen.
Alternativroute über Chagny in Richtung Le Creusot, Paray, Digion, Dompierre nach Moulins.
Auf diesem Weg überquert man die wunderschönen Flußtäler der Loire, des Ailler (Moulins) und des Cher (Montlucon) die viele Möglichkeiten zu interessanten Abstechern bieten.
Nach Montlucon überquert man vor Gueret das Tal der Creuse.
Dann hat man die Wahl, ob man nördlich über Bellac den einfacheren und schnelleren Weg nimmt, oder nach Süden abschwenkt, und parallel zum Höhenzug des Ambussac dem Tal der Vienne bis Limoges folgt. Von Limoges gehts dann weiter nach St.Julien. Von dort wieder nördlich über Confolens, Civray, Melle nach Niort und von dort nach La Rochelle. Die südliche Alternative führt von St.Julien entlang der Charente durch Angouleme nach Cognac und über Saintes, Rochefort nach La Rochelle.(siehe nachfolgenden Aussschnitt)
Nachstehend die nördliche Route Civray, Niort, La Rochelle.
Interessant und sehr zu empfehlen wäre die südliche Route für die Hinfahrt und die nördliche Variante für die Rückfahrt.
Zurück


Copyright © GVCom 2000/2004